Druckdaten


WIR SIND BRANDING.
WIR SIND BRANDING.
WIR SIND BRANDING.
WIR SIND BRANDING.


Hier finden Sie viele Antworten auf verschiedenste Fragen rund um das anlegen von Druckdaten. Gerne können Sie sich auch an unseren Kundenservice wenden!

Allgemein

Sofern keine Proofs, Andrucke oder detailierte Farbvorgaben vom Auftraggeber bereitgestellt oder vereinbart werden, besteht kein Anspruch auf Reklamation bei Farbabweichungen, die im Digitaldruck entstehen können.

Wir drucken ausschließlich in den CMYK – Grundfarben, falls nicht gesondert schriftlich vereinbart.

Sonderfarben (z.B. Pantone oder HKS) werden somit auch aus den den CMYK – Grundfarben zusammengesetzt und können unter Umständen leicht abweichen.

Folienplot: Bei Umsetzung mit Volltonfarbfolien stehen nicht alle Farben zur Verfügung. Hier ist unter Umständen nur eine Annäherung an den tatsächlichen Farbwert möglich.

Bei verschiedenen Motiven:

Dateibennung

Bitte benennen Sie um Fehler zu vermeiden, Ihre Dateien nach folgendem Schema:

z.B. 1x_Motiv_01_Banner_3000x1000mm_100%.pdf

Mehrseiterdateien z.B. bei PDF

Bitte wenn möglich keine mehrseitigen Daten, sondern Einzelseiten schicken.
Es ist nämlich einfacher bei Einzeldaten im Dateinamen die Anzahl zu vermerken, als bei einer Mehrseiter PDF zu schreiben: „…drucken Sie Seite 1 3 mal und die Seite 5 4 mal und die Seite 7 2 mal…“

Bitte verwenden Sie keine Umlaute wie „ä,ö,ü“ und keine Leerzeichen im Dateinamen, sondern stattdesssen Schreibweisen wie „ae/oe/ue“ oder Unterstrich. Das Prozentzeichen „%“ ist erlaubt und darf gerne verwendet werden, besonders wenn Sie uns sagen wollen, daß die Datei kleiner ist als die zu druckende Endgröße!

Sie müssen selbstverständlich die Daten nicht so senden, wie wir es gerne hätten, aber Sie machen uns das Leben leichter und der „Fehlerteufel“ hat weniger Chancen!

Ich kenne mich nicht aus!

Falls Sie sich nicht sicher sind oder nicht so gut auskennen, können Sie uns die Daten auch so schicken, wie Sie diese vorliegen haben. Unserer Spezialisten bekommen fast alles hin!

Preisübersicht

Verwendung von Bildbearbeitungsprogrammen

Bitte beachten Sie bei der Verwendung von Bildbearbeitungsprogrammen (z.B. Photoshop):
Daten, die in Bildbearbeitsungsprogrammen (z.B. Photoshop) erstellt wurden, dürfen ausschließlich als TIF oder JPG übertragen werden. Die Daten müssen auf eine Hintergrundebene reduziert sein. Mehrere Ebenen sind nicht zulässig. Beschneidungspfade und Alphakanäle sind ebenfalls nicht zulässig. Dies gilt auch für alle Dateien, die in einem Layoutprogramm platziert werden.

Dateiformate (bevorzugt):


JPG (von Joint Photographic Experts Group)
Nur Standard JPG-Format verwenden (z. B. kein JPG 2000)
Mit maximaler Qualität und Baseline (Standard) speichern

PDF (Portable PostScript)
PDF-Daten müssen dem PDF/X-3:2002 Standard abgespeichert sein. Dieser beinhaltet u. a. folgende Vorgaben:
PDF-Version muss 1.3 sein
Transparenzen sind nicht möglich
Kommentare und Formularfelder sind nicht möglich
OPI-Kommentare sind nicht möglich
Verschlüsselungen (z. B. Kennwortschutz) sind nicht möglich
Transferkurven sind nicht möglich
Ein Output-Intent muss angegeben sein

Zusätzlich zu den Bedingungen des PDF/X-3:2002 Standards gilt:
Alle Schriften müssen in Pfade (Vektoren) konvertiert werden
Ebenen sind nicht möglich
Keine Drehungen in den PDF-Seiten anlegen
gefärbte Musterzellen/Kachelmuster sind nicht möglich

Dateiformate (druckbar aber nicht bevorzugt):


AI (Adobe Illustrator)
Datei ist nur für Adobe Illustrator kompatibel.
Wir können diese Dateien drucken, aber es kann fast niemand ohne Grafikprogramm sehen, was darin versteckt ist. Deswegen kommt es häufig zu Abstimmungsfehlern!

EPS (Encapsulated PostScript)
Encapsulated PostScript. Dieses Dateiformat ist veraltet und hat durch das PDF einen würdigen Nachfolger erhalten. Wir können es drucken, aber es kann fast niemand ohne Grafikprogramm sehen, was darin versteckt ist.

Dateiformate (nicht möglich):


CDR (CorelDraw)
Diese Dateien enthalten Vektorgrafiken, Illustrationen und Text oder Bitmap-Bilder. Verschiedene Versionen von Corel Draw erzeugen unterschiedliche cdr-Dateien.
Dateien aus CorelDraw sind selten bis niemals druckbar und relativ inkompatibel. Exportieren Sie in lieber gleich PDF.

XLS, DOC, PPT etc.
Alles was aus Microsoft Office kommt, ist nicht professionell druckbar, wie z.B. aus den Programmen Excel, Powerpoint, Word, …Klingt komisch, ist aber so!

Auflösung bei Bilddateien

Grundsätzliche Regel:
Je kleiner das Produkt, desto höher empfehlen wir die Auflösung.
Kleine Produkte werden in die Hand genommen und von Nahem betrachtet. Hingegen ein Fassadenbanner mit 100 qm Größe wird meist mit großem Betrachtungsabstand angesehen. Ein 18/ 1 Grossflächenplakat, oder ein Litfasssäulenplakat hat meist eine Auflösung von weniger als 40 dpi.

  • Banner bis 10 qm: mind. 100 - 120 dpi

  • Banner ab 10 qm: mind. 72 - 100 dpi

  • Banner ab 20 qm: mind. 72 - 100 dpi

  • Banner ab 50 qm: mind. 30 - 72 dpi

  • Flyer, kleine Aufkleber: 120 - 300 dpi

  • Folien mit Konturschnitt: Keine Pixel, hier bitte skalierbare Vektordaten!

  • Konturfräsung: Keine Pixel, hier bitte skalierbare Vektordaten!

  • Leinwandbilder Canvas: mind. 120-180 dpi

  • Plakate: mind. 120 - 300 dpi

  • Plakate Grossflächen: mind. 30 - 72 dpi

  • Plattendrucke: mind. 120-180 dpi

  • Wandbilder und Fotodrucke: mind. 180-300 dpi

  • Wandtapeten: mind. 72 - 150 dpi

Schriften

Schriften/ Schriftarten/ Fonts

Bei Folienbeschriftung müssen alle Schriften in Pfade gewandelt werden.

Bei allen weiteren Drucksachen ist es besser, alle Schriften in Pfade zu wandeln, da es sonst in seltenen Fällen zu Schriftfehlern im Druck kommen kann. Sind die Schriften nicht umgewandelt, können wir leider keine Haftung für Fehler übernehmen.

Schriftgrößen

Bei Folienbeschriftung sollten Schriftgrößen unter 1 cm Versalhöhe vermieden werden.

Bei Fräsprodukten sollten Schriftgrößen unter 4 cm Versalhöhe vermieden werden.




Hier finden Sie Anleitungen zum Anlegen Ihrer Druckdaten. Gerne können Sie sich auch an unseren Kundenservice wenden!

Druckdatenanleitung Konturschnitte- und fräsungen

Hier können Sie eine Anleitung zum Erstellen der Druckdaten runterladen.

Download